Festung Kufstein
Wahrzeichen, Kulturhighlight und einzigartige Eventlocation  

Majestätisch thront die Festung Kufstein hoch über der gleichnamigen Stadt am grünen Inn. Das Bollwerk präsentiert sich aufwendig saniert als kulturelles Highlight Tirols und ist zugleich Denkmal bewegter Jahrhunderte. Die stolze Festung bietet ihren großen und kleinen Gästen vielerlei Geschichte und Geschichten einer ereignisreichen Vergangenheit.

Auf den Spuren von Kaiser Maximilian I.

Die wuchtigen Mauern und Türme sind Zeugen einer wehrhaften und bedeutsamen Vergangenheit. Im Jahre 1205 erstmals urkundlich erwähnt, stand die Festung immer wieder im Brennpunkt der Geschichte und war heiß umkämpftes Objekt zwischen Bayern und Tirol. Erst 1814 ging die von Kaiser Maximilian I.  im 16. Jahrhundert von der Burg zur Festung ausgebaute Anlage endgültig in österreichischen Besitz über und ist seit 1924 Eigentum der Stadt Kufstein. Einst als Verteidigungsanlage auf steilen Dolomitenfelsen im nördlichen Inntal erbaut, ist sie heute beliebter Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt.

Geschichte und Moderne unter einem Dach

Kaum eine andere historische Liegenschaft vermag es, Geschichte und Moderne sowie Hoch- und Populärkultur in so eindrucksvoller Art und Weise zu vereinen, wie die imposante Festungsanlage am grünen Inn. Die Festung Kufstein bietet einerseits für Kultur- und Geschichtsinteressierte, Reisegruppen  sowie für Kinder und Familien ein abwechslungsreiches und spannendes Programm. Andererseits besticht das ehrwürdige Gebäude neben dem klassischen Tagesprogramm vor allem durch attraktive Sonderveranstaltungen und Events.

Die Festung Kufstein ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Alle Informationen finden Sie auf www.festung.kufstein.at

 

Tirol